Oktoberfest / Landesschießen 2019

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
beigeschlossen übersenden wir Ihnen unser diesjähriges Rundschreiben zum Oktoberfest-Landesschießen mit Reservierungsformular und der Bitte um Beachtung.
Wir freuen uns über Ihre zahlreiche Teilnahme und auf ein Wiedersehen zur diesjährigen Wiesn.
 
Mit freundlichem Gruß
 Alexander Heidel
(Geschäftsführer)
 i. A.
Nina Jacobi
(Sekretariat)
Tel.: 089/316949-17

Gaukönige 2019

Die Proklamation der Gaukönige 2019 findet in diesem Jahr auf der 
Gaujahreshauptversammlung statt.
Am Sonntag, den 31. März 2019 um 14:00 Uhr
im Gasthaus Haller in Endorf, Oberer Weg 2, 93164 Laaber
 
Die Könige von 2018 überreichen in Punkt 7 der Tagesordnung
den neuen Gaukönigen 2019 (siehe Liste daraunter) die Ketten und
Königsnadeln Platz 1-3, hierzu möchte ich DICH Einladen.
Gaukönigin LG 2018 Greiner Theresa 
Gaujugendkönig LG 2018 Aurbach Tobias 
Gaukönig LG 2018 Gugg Andreas 
Gaukönig LP 2018 Weber Alfred

Falls du nicht persönlich anwesend sein kannst, dann bitte ich dich kurz
Bescheid zu geben über Email Info@gau-jura.de oder per Handy/WhatsApp/SMS 0176-61008869.
 
An die noch aktuellen Könige, bitte die Ketten nicht vergessen,
falls man nicht anwesend sein kann, entweder dem Verein mit geben
oder im Vorfeld  beim 1. oder 2. Gauschützenmeister abgeben.
 
1. Gauschützenmeister, Thomas Ferstl, Wassergasse 43, 93176 Beratzhausen, Handy 0176-61008869
2. Gauschützenmeister, Gerhard Meyer, Pfarrer-Stern-Straße 4, 92331 Hörmannsdorf, Tel. 09492/1805
 
Wir freuen uns auf deine Anwesenheit bei der Gaukönigsproklamation
(nach Möglichkeit in Schützentracht).
 
Mit freundlichem Schützengruß
  Thomas Ferstl
1. Gauschützenmeister

Der Schützengau trauert um Leo Kleemann


Der Schützengau Jura trauert um seinen verstorbenen Schützenbruder,
ehemaligen 3. Gauschützenmeister und Gauschriftführer Leo Kleemann.
Wir treffen uns um am Freitag um 13:30 Uhr in Hemau.

In stiller Trauer dein Schützengau Jura.

Bildquelle: Mittelbayerische Zeitung

BSSB / Warnung Schreiben zum Datenschutz

Sehr geehrte Damen und Herren,

beigeschlossenes Fax erreichte heute die Geschäftsstelle. In dem offiziell wirkendem Schreiben soll der Eindruck vermittelt werden, dass aufgrund der Datenschutzgrundverordnung Unternehmens- oder Vereinsdaten in einem Verzeichnis aktualisiert werden müssen. Bei Unterzeichnung und Rücksendung werden dann 498 € (netto) jährlich für drei Jahre in Rechnung gestellt.

Es handelt sich hierbei keinesfalls um eine Rechtspflicht der nachgekommen werden muss, sondern vielmehr um den Versuch, im Fahrwasser des DSGVO Inkrafttretens abzukassieren. Sollten derartige Schreiben bei Ihnen oder unseren Vereinen eingegangen sein, so reagieren Sie nicht darauf.

Das Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht haben wir bereits informiert. Hier wurde uns die vorstehende Sichtweise bestätigt.

Bitte informieren Sie Ihre Vereine entsprechend.

Bei Fragen können Sie sich gerne an die Geschäftsstelle wenden.

Mit freundlichem Gruß

Alexander Heidel

(Geschäftsführer, BSSB)

Zum Schreiben: