Über den Juragau

Geschichte des Juragaus

Anlässlich des Besuches vom damaligen Landessportleiter Hans Schweiß in Parsberg, wurde die Idee geboren, im Landkreis Parsberg einen Schützengau zu gründen. Hans Schweiß, der ein geborener Parsberger war, unterstützte dieses Vorhaben. Die Vereine aus diesem Gebiet des damaligen Landkreises Parsberg waren von diesem Vorschlag begeistert. Aus dem Kreisschützenverband Oberpfalz und Donaugau lösten sich 13 Vereine. Am 07. Dezember 1958 wurde nun in Parsberg im Gasthaus zum Hirschen der Schützengau „Jura“ gegründet. Als Wappen hat der Schützengau „Jura“ das Wappen des ehemaligen Landkreises Parsberg. Zum 1.Gauschützenmeister wurde Gustav Reichenauer gewählt, der Mitglied bei der ältesten Schützengesellschaft, der „kgl. priv. Feuerschützengesellschaft 1492“ Hemau war. Gustav Reichenauer, der Gebrauchsgraphiker war, fertigte in den Jahren seiner ehrenamtlichen Tätigkeit viele Schützenscheiben, Urkunden und Leistungs-/Ehrenzeichen für Vereine, Gaue, den Bezirk Oberpfalz, den BSSB und den DSB an. Der Schützengau „Jura“ wurde durch Gustav Reichenauer 14 Jahre lang erfolgreich geführt. In dieser Amtszeit hatte der Schützengau „Jura“ einen Zuwachs von 21 Vereinen (von 13 Vereine auf 34 Vereine).

Am 03. Dezember 1972 ging die Ära Reichenauer im Hamberg zu Ende. Als Nachfolger wurde Norbert Frühwald gewählt, der ebenfalls von der „kgl. priv. FSG 1492“ Hemau war. Frühwald konnte durch Neueinführungen von Veranstaltungen, wie z.B. ein Jugendpreisschießen, die Attraktivität des Schützenwesens steigern. Die Gebietsreform im Jahre 1972 überstand der Schützengau „Jura“ im BSSB e.V. unbeschadet. Das Gebiet des Schützengaues „Jura“ erstreckt sich nun über 3 Landkreise (Lkr. Regensburg, Lkr. Neumarkt, Lkr. Kelheim). Der Schützengau „Jura“ kann auf viele sportliche Erfolge seiner Vereine zurückblicken. Er stellt Mannschaften in der Regionalliga -Süd- (Luftpistole), sowie in der Bayernliga (Luftgewehr), Oberpfalzliga, der Bezirksoberliga und der Bezirksliga. Das 40-jährige Bestehen wurde im Schützengau „Jura“ mit einem großen Ehrenabend in Deuerling sowie mit einem Preisschießen und Schützenfestzug im Hamberg 1998 gefeiert.

Die Amtszeit von Norbert Frühwald ging am 10. März 2002 in Hamberg zu Ende. Als Nachfolger wurde Werner Maier, der vom Schützenverein „St. Georg“ Neukirchen stammt gewählt. Aufgrund interner Mißgriffe, die im November 2001 begannen, wurde durch den BSSB e.V. im Mai 2002 eine kommissarische Gauführung bestimmt. Als komm. GSM wurde Werner Maier, als komm. GSpoL Friedrich Bergdolt und als komm. GSchtzM Gerhard Achhammer bestimmt. Am 04.01.2004 wurde unter der Leitung des 1.Bezirksschützenmeisters Hans Haberkorn in Hamberg wieder eine ordentliche Gauführung gewählt. Als 1.GSM wurde Werner Maier vom Schützenverein „St. Georg“ Neukirchen gewählt.

Ein Höhepunkt im Schützengau "Jura" war die Organisation und Durchführung des 57. Bayerischen Schützentages vom 08.06. - 10.06.2007. Die Veranstaltungen wurden in Parsberg und Hemau durchgeführt. Die Bürgermeister der beiden Städte (Parsberg: Bgm Bauer; Hemau: Bgm Pollinger) unterstützten die Veranstaltungen. Ein Jahr später wurde das 50-jährige Bestehen des Gaues, in Verbindung mit dem 58.Bezirksschützentag des Schützenbezirks "Oberpfalz" und dem 125-jährigen Gründungsfestes der Schützengesellschaft 1882 "Ehrenfels" Beratzhausen in Beratzhausen gefeiert.

Auch im Schützenbezirk Oberpfalz stellte der Schützengau „Jura“ im BSSB e.V. immer wieder Funktionäre für das Bezirksschützenmeisteramt.

 

Aktuelle Seite: Home Über den Juragau